Facebook button

PAUL SCHRÖDER

schauspieler, sprecher, geräusch-pantomime in hamburg & berlin

lebenslauf

ausbildung

2005 – 2009 hochschule für schauspielkunst ernst busch, berlin, abschluss: diplom
2012 clownseminar bei philippe gaulier

2017 motorsägenkurs für BHD 20 holz bei heino matzke
2017 RSTT seekajaksicherheitstraining bei der salzwasserunion

preise

eingeladen zum theatertreffen 2018 mit „die odyssee

publikums- und kritikerpreis beim festival „radikal jung 2017“ des volkstheaters münchen für „wenn die rolle singt oder der vollkommene angler

theaterpreis der freunde des maxim gorki theaters berlin 2012

friedrich-luft-preis 2012 für die inszenierung „die räuber
nestroypreis 2011 beste deutschsprachige aufführung für „die weber

im duo „paul und willi“:
ndr comedy contest mai 2016
balcony tv music award 2009
swiss comedy award 2005
cabinet preis 2005 kategorie comedy

theater

2017
die odyssee, rolle: telemachos, regie: antù romero nunes
mutter courage und ihre kinder, rolle: eilif, regie: philip becker

2016
wenn die rolle singt oder der vollkommene angler, ein abend von und mit thomas niehaus und paul schröder, regie: johanna witt
richard III., rolle: hastings, regie: antù romero nunes
das schloss, rolle: gerbermeister lasemann, gehilfe jeremias, regie: antù romero nunes

2015
die dreigroschenoper, rolle: filch, smith, regie: antù romero nunes

ab spielzeit 2015/2016 ensemblemitglied am thalia theater hamburg

der idiot, rolle: rogoschin, regie: martin laberenz

2014
der zauberberg, rolle: naphta, regie: christiane pohle
mario und der zauberer, monolog, regie: tilmann köhler
caligula, rolle: helicon, regie: krzysztof garbaczewski

2013
die reise, rolle: hr, regie: martin laberenz

wiederaufnahmen:
die räuber, rolle: franz von moor, regie: antù romero nunes
leben des galilei, rolle: der kleine mönch, regie: armin petras
effi briest, rolle: johanna und crampas, regie: jorinde dröse

ab spielzeit 2013/2014 ensemblemitglied am schauspiel stuttgart

leben des galilei, rolle: der kleine mönch, regie: armin petras (koproduktion mit dem staatsschauspiel dresden)
demenz depression und revolution, regie: armin petras

2012
die räuber, rolle: franz von moor, regie: antù romero nunes
der kleine bruder,  rolle: frank lehmann, regie: milan peschel
effi briest, rolle: johanna und crampas, regie: jorinde dröse

2011
familie schroffenstein, rolle: ottokar, regie: antù romero nunes

ab spielzeit 2011/2012 ensemblemitglied am maxim gorki theater berlin

über leben, rolle: isaac, regie: stephan kimmig
die weber, rolle: hornig, regie: michael thalheimer

2010
kein schiff wird kommen, hr, regie: frank abt
für alle reicht es nicht,rolle: jo, regie: sabine auf der heyde
beaten, (‚geschlagen‘),rolle: olan, regie: jan philip gloger

2009
othello, rolle: rodrigo/ narr, regie: jette steckel

ab spielzeit 2009/2010 ensemblemitglied am deutschen theater berlin

der zerbrochene krug, rolle: ruprecht, regie: andrea breth, ruhrtriennale
krieger im gelee, rolle: mervin, regie: aureliusz smigiel, eigenreich berlin und kasemattentheater luxemburg
der geisterseher, rolle: der armenier , regie: antú romero nunes, maxim gorki theater, berlin

2008
hamlet fragmente, „h ha hamlet“, regie: jan-christoph gockel, bat studiotheater, berlin
hamlet fragmente, „kopf zu und los“,rolle: hamlet, geist, regie antú romero nunes, bat studiotheater, berlin

2007
dantons tod, rolle: st. just, regie: christoph mehler, deutsches theater – box, berlin

2002 – 2005
theater die schotte, erfurt
1984, rolle: winston, regie: matthias thieme
kriemhild oder das ende vom lied, rolle: hagen, regie: matthias thieme

film

2017
pfefferkörner, folge 171, regie: daniel drechsel-grau

2016
großstadtrevier, NDR, EHR, Folge 402, regie: torsten wacker
morden im norden, ARD, NR, staffel 4 folge 61, regie: holger schmidt

2010
wüstland, hff potsdam, regie: felix harmuth
filmfest dresen 2011, filmkunstfest mecklenburg-vorpommern, world film festival montréal

2009
warum tanzt ihr nicht?, kurzfilm dffb, regie: paul müller

kleinkunst

2004 – jetzt
paul & willi, abendfüllendes physical comedy programm, www.paulundwilli.de

2002 – 2005
teatrapak, theatersport/improvisationstheater

1997 – 2004
su(bp)cultura, physical comedy kurzauftritte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*